Umpfropfen eines Walnussbaumes im Freiland

Umpfropfen eines Walnussbaumes im Freiland

Als Umpfropfen bezeichnet man das Veredeln von Ästen eines bestehenden Obstbaumes mit einem oder mehreren Edelsorten.  Der Grund ist meistens die unbefriedigende Qualität der Früchte der Unterlage. Umpfropfen lohnt sich nur, wenn die Unterlage noch jung und kräftig ist.

Am 16. Mai 2022 habe ich in Schänis eine Veredelung eines Walnussbaumes mit vier Edelsorten  erfolgreich durchgeführt. Im Septemberbulltin Nr 145 von  Fructus ist die Aktion beschrieben. Vgl. Link.

Link zum Artikel : Umpfropfen eines Walnussbaumes im Freiland